Sternenhimmel im Schwarzwald

Einführung
Wer in sternklaren Nächten mit etwas Ausdauer den Himmel betrachtet, wird mit Sicherheit ein plötzlich auftauchendes kleines Lichtpünktchen bemerken, das in wenigen Sekunden als gerade Leuchtspur lautlos über das Firmament huscht und wieder ins Nichts verschwindet. In bestimmten Monaten, z.B. Mitte August oder Oktober bis November, sind es oft ganze Schwärme solcher Lichterscheinungen, die volkstümlich unter dem Namen Sternschnuppen bekannt sind. Wesentlich seltener ist eine Leuchterscheinung zu beobachten, die im Volksglauben seit jeher Bestürzung und Ängste hervorrief. Selbstredend als böses Zeichen des Schicksals gedeutet. Gemeint ist eine strahlend bläulichweiße bis rötlichgelbe Lichtkugel, die lautlos über das Firmament dahinzieht und unter dem Horizont verschwindet oder urplötzlich erlischt. Fachleute nennen diese Erscheinung Meteor.

Meteor - Perseide im Flug

Zu den größten Seltenheiten zählt eine dritte Himmelserscheinung, die bisher nur von wenigen Menschen beobachtet wurde. Die Nacht wird plötzlich taghell erleuchtet, ein mächtiger Feuerball mit langem, leuchtendem Schweif zieht daher, von Zischen, Knattern und Donnergeräuschen begleitet. Mit einem heftigen explosionsartigen Knall endet die nur wenige Sekunden dauernde spektakuläre Leuchterscheinung. Natürlich ist auch am hellen Tag ein solches Ereignis, nur eben weniger eindrucksvoll wahrzunehmen. Hier kann es sogar geschehen, dass ein besonders aufmerksamer Beobachter der sich zufälligerweise in der Nähe befindet einen festen Körper aus der Luft fallen und in die Erdkruste einschlagen sieht. Als Meteoriten sind diese Boten des Himmels bekannt. Alle drei Arten der beschriebenen Leuchtereignissen haben, so verschieden sie zunächst erscheinen mögen, die gleiche Ursache. Sie sind das Ergebnis einer Kollision unseres Planeten Erde mit einem festen Körper aus dem Weltraum. Diese festen Körper tragen die Bezeichnung, solange sie noch nicht in die atmosphärischen Schichten der Erde eingedrungen sind, Meteoroiden.

Der Donnerstein von Ensisheim


Definition
Meteoroid = kosmischer Körper, der in die Erdatmosphäre eindringt.

Meteor = Lichterscheinung, die beim Eindringen des Meteoroids in der Erdatmosphäre erzeugt wird.

Sternschnuppe = kleinste Meteoroide bis etwa 0,1 Gramm Gewicht, die beim Durcheilen der Erdatmosphäre vollkommen verglühen.

Meteorit = Überbleibsel eines Meteoroid der bei seinem rasanten Flug durch die Erdatmosphäre nicht vollständig verglüht. Ein mehr oder weniger großes Teil erreicht die Erdoberfläche.

Der Name Meteorit stammt aus dem Griechischen und kann in etwa mit - In der Luft befindlich - übersetzt werden. Im älteren Schrifttum finden sich dafür u.a. auch die Bezeichnungen: Aerolith (Luftstein), Uranolith (Himmelstein), Baethylie (beseelter Stein), Mondstein oder Donnerstein.

^ Nach oben

> Startseite

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 8353.

Copyright © 2004 - 2017 - Hanno Strufe - Alle Rechte vorbehalten.